Dienstag, 18. Dezember 2018
   
  Startseite
 

 Silberdorf 2017
 1000 Jahre Holtheim
 Termine
 Vereine
 Kirchengemeinde
 Flüchtlingshilfe
 Über Holtheim
 Ortsvorsteher
 Tourismus
 Impressionen
 Gewerbe
 Anfahrt
 Busanbindung
 Bildergalerie
  DSL-Glasfaser & LTE
 Links
 Mail
 Datenschutz
 Impressum
 

12/01 2018:
VDSL 100 nun in Holtheim möglich


Ab sofort ist für ausgewählte Haushalte in Holtheim bis zu VDSL 100 möglich.

Der geförderte Ausbau von 2011 durfte jetzt erweitert werden.

Auch die Haushalte mit längeren Kabelwegen, die beim letzten Ausbau "nur" Bandbreiten von 25.000 bekommen haben, können jetzt von VDSL 50 profitieren.

Einen Verfügbarkeitscheck gibt es hier: Link

Informationen zum passenden Tarif gibt es unter www.telekom.de und beim Telekom-Shop in Paderborn an der Detmolder Straße.

 




07/04 2017:
Es ist geschafft! LTE in Holtheim verfügbar!



Geschwindigkeitstest am 07.04.2017 um 16:30 Uhr

Die Telekom "hat fertig". Seit heute Morgen, 07.04.2017, 08.00 Uhr ist der LTE-Dienst am Mobilfunkstandort in Holtheim aktiv. Nun sind alle verbauten Komponenten am Turm im Dienst.

Auf diesem Wege möchte ich mich bei allen Mitstreitern, allen Helfern und Unterstützern bedanken!

 

Frank Sander




06.03.2017: Inbetriebnahme des neuen LTE-Funkmasts verzögert sich!


Aufgrund einer defekten Baugruppe verzögert sich die Inbetriebnahme des LTE-Funkmastens. Das Ersatzteil ist voraussichtlich Ende März lieferbar. Der neue Umschalttermin auf die neue Technik ist noch nicht bekannt.

 

Somit müssen wir leider die Einweihungsfeier am 08.03.2017 absagen.

 

SORRY!

 

Frank Sander

 

 

 

 

 

 

 




Einladung zur Einweihungsfeier des neuen LTE-Funkmasts


Liebe Holtheimer,

 

die Anbindung der ländlichen Gebiete an eine schnelle Internet- und Mobilfunk-Infrastruktur ist substantiell und lebenswichtig für kleinere Orte. Die Gemeinde Holtheim ist seit 2011 durch die Deutsche Telekom mit einem Glasfaserkabel angebunden, so dass bereits hier beste Grundlagen zur Verbindung an das Internet bestehen.

 

Im Bereich Mobilfunk wird nun ein weiterer Meilenstein gesetzt. Wir freuen uns, dass am 06. März 2017 eine LTE-Basis-Station der Deutschen Telekom im Bereich der Gemeinde Holtheim in Betrieb geht. Somit wird Holtheim und Umgebung ab diesem Tag eine verbesserte Mobilfunkanbindung sowie enorme Internetgeschwindigkeiten via LTE zur Verfügung stehen.

 

Ich möchte Euch herzlich zur Einweihungsfeier am 08. März 2017, ab 11.00 Uhr einladen:

- Begrüßung durch den Ortsvorsteher der Gemeinde Holtheim, Albert Günther

- Grußworte des Bürgermeisters der Stadt Lichtenau, Herrn Josef Hartmann

- Grußworte von Herrn Werner Meyer, Deutsche Telekom Technik GmbH

- Gemeinsame Einweihung des neuen LTE-Funkmasten

 

Die Einweihung feiern wir direkt am Funkmasten, an der Eggestraße in Holtheim. Über eine zahlreiche Beteiligung würden wir uns sehr freuen.

 

Euer Ortsvorsteher Albert Günther




LTE-Mast am Hügel steht!

Die Deutsche Telekom plant bekanntermaßen den vorhandenen Mobilfunk-Umsetzer in Holtheim (Standort am Hügel) gegen eine vollwertige Basisstation mit den Diensten GSM und LTE auszutauschen. Der Mast selber wurde nun am 13.09.2016 aufgebaut.

Die Technik am Masten soll bis Mitte November installiert sein. Die Umschaltung auf die neue Anbindung soll dann im neuen Jahr erfolgen.

 

Frank Sander

14.09.2016










Straßensperrung am 13. September wegen Aufstellung des neuen Funkmasts



Am Dienstag, den 13.09.2016, wird die K 25 (Straße Holtheim - Lichtenau) für einen Tag gesperrt. Der Grund der Vollsperrung ist, dass die Firma Hofmann einen 90-Tonnen-Kran auf die Kreisstraße platziert und auch die Betonfertigteile für den neuen Funkmast früh morgens angeliefert werden, um den neuen Funkmast für Holtheim aufzustellen. Ab wieviel Uhr morgens gesperrt wird, ist nicht bekannt. Geplant ist ab sechs Uhr morgens, kann aber auch früher sein, falls die Fertigteile eher eintreffen. Das ganze sollte bis Dienstag Abend abgeschlossen sein. Ich bitte jetzt schon mal um euer Verständnis.

 

Euer Orts Albert




Baubeginn: Masttausch der Funkübertragungsstelle




Es ist endlich soweit: Nach jahrelangem Ringen ist in dieser Woche endlich der Baubeginn für den neuen Mobilfunkmasten erfolgt. Mehr Details folgen in der nächsten Woche!

 

Frank Sander

10.08.2016




LTE für Holtheim!


Die Deutsche Telekom plant den vorhandenen Mobilfunk-Umsetzer in Holtheim (Standort am Hügel) gegen eine vollwertige Basisstation mit den Diensten GSM und LTE auszutauschen.

 

Long Term Evolution (LTE) ist ein Mobilfunkstandard der vierten Generation, der mit bis zu 300 Megabit pro Sekunde deutlich höhere Downloadraten erreichen kann. Durch eine Erhöhung des Sendemasts soll zudem die Reichweite für die Telefonie und den Internetzugang erweitert werden.

 

Ein Ausbau dieser Art ist für eine so kleine Gemeinde wie Holtheim nicht selbstverständlich und ist vor allem durch die sehr gute Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Telekom und der "Arbeitsgruppe Breitband- und Mobilfunkanbindung der Stadt Lichtenau" ermöglicht worden.

 

Frank Sander

12.02.2015




Internetanbindungen mit VDSL sind in Holtheim ab KW 41 wieder verfügbar


Werte Mitbürger/innen,

 

ab dem 04.10.2014 sind in Holtheim wieder Internetanbindungen mit VDSL verfügbar. Aufgrund der großen Nachfrage hat die Deutsche Telekom einen weiteren Einschub mit neuester Technologie im Holtheimer Schaltkasten verbaut. Nun können weitere 48 Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 50.000 KBit/s geschaltet werden.

 

Der guten Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom ist es zu verdanken, dass eine solche Erweiterung so zeitnah durchgeführt wurde. Ende Dezember 2012 waren die ersten 24 VDSL-Anschlüsse vergriffen, im Mai 2014 weitere 24 VDSL-Anschlüsse, so dass im Sommer erneut Gespräche über eine Erweiterung geführt wurden.

 

Das Sahnehäubchen ist die bereits in Holtheim verbaute Technik. Die nun verbaute Hardware sind MSAN-Karten, die ADSL, VDSL sowie auch schon das Vectoring beherrschen. Letztgenannte Technologie erlaubt es demnächst mit bis zu 100 MBit zu surfen. Jedoch ist dieses Merkmal (noch) nicht für Holtheim freigeschaltet.

 

Wichtig:

Alle Interessenten für VDSL können sich ab dem 04.10.2014 bei der Telekom (Online oder im T-Punkt) für VDSL registrieren lassen. Es ist darauf hinzuweisen, dass der existierende Telefonanschluss eines jeden Benutzers dann auf jeden Fall auf IP umgestellt wird. Analoge und ISDN-Anschlüsse werden durch die Deutsche Telekom nicht mehr bereitgestellt. Dadurch kann es möglich sein, dass ihr einen neuen Router benötigt! Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung!

 

Gruß

Frank Sander




Wer möchte einen VDSL-Anschluss in Holtheim bekommen?


Werte Mitbürger/innen,

 

die Nachfrage nach schnellem Internet ist in Holtheim weiterhin ungebrochen. Schon seit Februar 2014 sind alle super-schnellen VDSL-Anschlüsse in Holtheim vergeben und es gibt keine freien Plätze mehr (ADSL ist weiterhin verfügbar).

 

Gespräche mit der Deutschen Telekom wurden bereits geführt. Da es dieses Mal nicht mit einer weiteren Steckkarte getan ist, möchte die Deutsche Telekom wissen, wie hoch das Interesse an weiteren VDSL-Anschlüssen ist.

 

Bitte schickt mir bis zum 22.06.2014 eine Mail (frank.sander@holtheim.de), wenn Ihr euch vorstellen könntet demnächst auf VDSL zu wechseln oder bereits auf einer Telekom-Warteliste steht.

 

Diese Mail ist noch keine verbindliche Bestellung, sie dient nur der Interessensabfrage!!!

 

Ich werde diese Informationen gebündelt an die Telekom weitergeben, dass stärkt unsere Argumente eines weiteren Ausbaus.

 

Ein paar Unterschiede von ADSL und VDSL:

- ADSL2+ Download: max. 16MBit/s

- VDSL Download: max. 50MBit/s (100 MBit in Planung)

 

Vorteile von VDSL:

- Fernsehen über das Internet (z.B. Entertain)

- Live-TV in HD auch auf mehreren Fernsehern gleichzeitig anschauen und gleichzeitig surfen

 

Gruß

Frank Sander




Internetanbindung mit VDSL ist in Holtheim wieder verfügbar


Werte Mitbürger/innen,

 

seit dem 21.02.2013 sind in Holtheim wieder Internetanbindungen mit VDSL verfügbar. Aufgrund der großen Nachfrage hat die Deutsche Telekom einen weiteren Einschub mit VDSL-Technik in den Holtheimer Schaltkasten verbaut. Nun können weitere 24 Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 50.000 KBit/s geschaltet werden.

 

Der guten Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom ist es zu verdanken, dass eine solche Erweiterung so zeitnah durchgeführt wurde. Ende Dezember 2012 waren die ersten 24 VDSL-Anschlüsse vergriffen, so dass Anfang Januar erste Gespräche über eine Erweiterung geführt wurden.

 

Es ist einzigartig im Paderborner Land, dass so ein kleines Dorf wie Holtheim mit Glasfasertechnik angebunden ist und die Bürger fast zu 100% bereits auf die neue Technik (200 x ADSL und 24 x VDSL) gewechselt sind.

 

Gruß

Frank Sander




VDSL ist in Holtheim ausgebucht - Aufruf für Interessenten!


Werte Mitbürger/innen,

 

seit dem 24. August 2012 bietet die Deutsche Telekom zusätzlich zu den vorhandenen ADSL-Anschlüssen (max 16.000 KBit/s) auch 24 VDSL-Anschlüsse mit Geschwindigkeiten bis zu 50.000 KBit/s an.

Seit Ende 2012 sind nun alle VDSL-Ports vergeben. Und das Interesse ist weiter groß. Deswegen bitte ich alle, die noch keinen VDSL-Zugang haben, aber Interesse haben diesen zu nutzen, sich bei mir zu melden (Mail an frank.sander@holtheim.de).

Anschließend werde ich Gespräche mit der Deutschen Telekom aufnehmen, damit alle Holtheimer Bürger die Möglichkeit haben das schnelle Internet zu nutzen.

 

Gruß

Frank Sander




Nun ist in Holtheim auch VDSL buchbar!


Werte Mitbürger/innen,

 

nachdem im Januar 2012 die Gemeinde Holtheim erst überhaupt mit dem Glasfasernetz der Deutschen Telekom verbunden wurde, ist nun schon die nächste Ausbaustufe realisiert worden.

Auf die im Januar freigeschalteten ADSL-Ports (max. Geschwindigkeit: 16.000 KBit/s) folgen ab dem 24. August zusätzlich nun die ersten VDSL-Anschlüsse. Damit können Geschwindigkeiten bis 50.000 KBit/s erreicht werden. Damit steht dem Entertain-Vergnügen nichts mehr im Wege: Sogar das Fernsehschauen in HD-Qualität über das Internet ist jetzt möglich. Somit nimmt die Gemeinde Holtheim einen Spitzenplatz in den im Kreis Paderborn verfügbaren Internetgeschwindigkeiten ein.

VDSL ist zu einem Aufpreis ab 5,-- EUR/Monat (Call&Surf Comfort) buchbar. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Achtung: Es stehen nur 23 Ports für alle Holtheimer Bürger zur Verfügung. Aus diesem Grunde haben wir uns entschieden, diese Meldung gleichzeitig in der Lokalpresse, auf www.lichtenau.de und auf www.holtheim.de zu veröffentlichen.

 

Gruß

Frank Sander




Neue Westfälische vom 27.01.2012



VON FREDERIK GRABBE

Lichtenau-Holtheim / Grundsteinheim

Mit Hochgeschwindigkeit auf der Datenautobahn - darüber können sich künftig Bürger in den Ortsteilen Holtheim und Grundsteinheim freuen. Fünf Tage vor dem Anschluss ans Netz stellte die Stadt und die Deutsche Telekom jetzt die neu gelegten Leitungen vor. Insgesamt haben wir 6,8 Kilometer Glasfaserkabel verlegt - 4,2 nach Holtheim, 2,6 km nach Grundsteinheim", berichtete Uwe Ingenhaag von der Telekom, die für die Verlegung verantwortlich war. 16.000 Kilobit pro Sekunde könne die nun neu gelegte Leitung übertragen . Ein halbes Jahr dauerte der Ausbau. "Der Breitbandanschluss ist ein wichtiger Infrastrukturvorteil für die ländliche Region" befand Bürgermeister Dieter Merschjohann. Dies beziehe sich auf die Wirtschaft wie auf den Privatbereich.

Mit der Verlegung der Glasfaserleitung profitieren 950 Holtheimer und 480 Grundsteinheimer. 180.000 Euro kostete der Netzausbau - zu 90 Prozent gefördert vom Land, der Eigenanteil der Stadt betrug 18.000 Euro. Die Holtheimer können sich für ihren schnelleren Internetzugang bei Frank Sander bedanken. Der Diplom-lnformatiker und fachkundige Bürger engagiert sich seit dreieinhalb Jahren für den Breitbandausbau. So legte er im Rathaus vor einem Jahr eine Präsentation über die DSL-Möglichkeilen vor Ort vor und machte die Telekom auf ein altes Leerrohr in Richtung Holtheim aufmerksam - das drückte die Kosten der Kabelverlegung. Über einen DSLAM-Verteilerkasten im Herzen des Ortes - dieser kostete 25 .000 Euro – beziehen die Holtheimer nun ihr Internet. Und darauf haben scheinbar viele gewartet: Von 202 DSL-Anschlüssen im Ort wurden bereits 160 auf Glasfaser umgestellt. Was die Übertragungsrate angeht, habe man sogar noch Luft nach oben, erklärte der Informatiker Sander: "Von acht verschossenen Tragrohren, die in dem Leerrohr nach Holtheim liegen, ist nur eines mit einem Glasfaserkabel gefüllt. Das Upgrade geht also weiter.

 





Westfälisches Volksblatt vom 27.01.2012




Lichtenau (seb)

Holtheim und Grundsteinheim sind auf der Datenautobahn auf die Überholspur gewechselt. In diesen Tagen ist das neue, 16 MBit pro Sekunde schnelle Internet freigeschaltet worden. »Das ist ein Meilenstein«, sagte Lichtenaus Bürgermeister Dieter

Merschjohann gestern während der Freischaltung. »Ein schneller Internetanschluss ist mittlerweile unverzichtbar, deshalb ist das ein wichtiger Schritt für die Zukunft von Lichtenau. Für die ländliche Region ist ein DSL-Anschluss ein immer wichtigerer Infrastrukturvorteil«, ergänzte er. Viele Bürger, vor allem aber Firmen wählten oftmals ihren Wohn- oder Firmensitz mit Blick auf die Internetverfügbarkeit aus.

Das schnelle Internet war von den Bürgern aus beiden Dörfern gewünscht worden. Bis vor wenigen Tagen surften viele Holtheimer und Grundsteinheimer noch mit weniger als einem MBit im weltweiten Netz. Und so engagierten sich auch zwei Bürger in besonderem Maße für den Ausbau: Frank Sander aus Holtheim und Christoph Discher aus Grundsteinheim. Sie haben mit ihrem Fachwissen die Stadtverwaltung unterstützt.

Davon hat auch die Telekom profitiert, die das Datennetz in den Orten mit neuster Technik ausgestattet hat. »Es ist gut, wenn wir auf der anderen Seite Fachwissen haben – und das hatten wir», sagte Uwe Ingenhaag, Projektleiter für den Breitbandausbau bei der Telekom. In Holtheim sind 4,2 Kilometer Glasfaserkabel verlegt worden, in Grundsteinheim waren es 2,65 Kilometer. Das Glasfaserkabel konnte in ein Leerohr »geschossen « werden, das gefunden wurde und der Telekom gehört.

In den Orten können mehr als 450 Haushalte schneller im Internet surfen, E-Mails verschicken oder Musik herunterladen. Die Gemeinde hatte die Telekom, bei der die neuen Anschlüsse buchbar sind, mit dem Ausbau beauftragt. Auf die öffentliche Ausschreibung war sie der wirtschaftlichste Anbieter. Weil sich der Ausbau aber nicht wirtschaftlich verwirklichen ließ, beteiligte sich Lichtenau an den Investitionen (18000 Euro Eigenleistung). Dazu gab es einen Zuschuss vom Land in Höhe von 90 Prozent der Kosten (insgesamt 160 000 Euro). Die DSL-Nachfrage in den beiden Dörfern ist groß: In Holtheim hatten 202 Haushalte einen DSLAnschluss mit einer Leitung von weniger als einem MBit – 160 von denen haben bereits auf die neue Glasfasertechnik umgestellt. »Und das in drei Wochen«, erzählt Frank Sander. In Lichtenau sind damit fast alle weißen Flecken getilgt – nur in Ebbinghausen noch nicht. »Der weiße Fleck soll kurzfristig verschwinden «, sagt Bürgermeister Merschjohann.

 




Wichtig! Update: Neue Glasfaserports stehen ab jetzt zur Verfügung!

06.01.2012

Werte Mitbürger/innen,

die Deutsche Telekom hat heute weitere 142-DSL-Glasfaserzugänge freigegeben.

 

Somit kann jeder, der einen ADSL-Zugang möchte, sich ab jetzt bei der Telekom unter 0800-3301000 melden.


Gruß,

Frank Sander




Wichtig! Update: Deutsche Telekom stellt weitere Ports zur Verfügung

03.01.2012

Werte Mitbürger/innen,

vielen Dank für die große Resonanz bei meinem letzten Aufruf. Die Deutsche Telekom baut nun weitere 142-DSL-Glasfaserzugänge in den DSLAM an der ehemaligen Volksbank ein. Somit kommen wir nun auf gesamt 213 Anschlussmöglichkeiten. Damit könnten alle Holtheimer 202 DSL-Anschlüsse auf Glasfaser umgestellt werden. Die Arbeiten sollen schon morgen beginnen und werden voraussichtlich Ende KW 2 beendet sein. Den genauen Termin gebe ich über holtheim.de noch bekannt.

Nach Bekanntgabe des Termins möchte ich alle diejenigen bitten, die noch keinen Glasfaserzugang bekommen haben, sich bei der Telekom unter 0800-3301000 erneut zu melden. Ein vorheriger Anruf macht keinen Sinn, man würde eine Absage bekommen.


Gruß,

Frank Sander




WICHTIG! Update: Glasfaserports alle vergeben!

02.01.2012

 

Hallo,

die ersten Gespräche mit der Telekom sind gelaufen. Um den ungefähren Bedarf an zusätzlichen Glasfaser-Zugängen abzuklären bitte ich alle, die noch keinen Zugang bekommen haben, mir schnellstmöglich eine E-Mail (frank.sander@holtheim.de) zu schicken. Darin sollte der Name, Anschrift und die Festnetz-Telefonnummer aufgeführt sein.

 

Gruß,

Frank Sander




Glasfaserports alle vergeben!

02.01.2012

 

Werte Mitbürger/innen,

 

alle 71 von der deutschen Telekom zur Verfügung gestellten Glasfaser-Ports waren innerhalb von 48 Stunden vergeben. Mit dieser enormen Resonanz hat niemand gerechnet! Ich werde nun weitere Gespräche mit der Deutschen Telekom zwecks Erweiterung der Zugangsmöglichkeiten führen, da sich bereits viele weitere Interessenten bei mir gemeldet haben. Weitere Neuigkeiten werde ich hier mitteilen.

 

Gruß,

Frank Sander




Wir haben fertig: Holtheim hat das lang ersehnte Glasfaser-DSL!


 

27.12.2011

 

Werte Mitbürger/innen,

 

wir haben es geschafft! Nachdem Anfang Dezember im Unterdorf schon vereinzelte Haushalte umschalten durften, steht seit heute allen Holtheimern die neue DSL-Glasfasertechnik mit bis zu 16.000 kBit/s zur Verfügung.

 

Zur Umschaltung von der Kupfertechnik auf Glasfaser genügt ein Anruf unter 0800-3301000 bei der Deutschen Telekom.

 

Achtung: Es stehen momentan nur 71 Anschlüsse zur Verfügung. Die Telekom wird aber bestimmt "nachliefern" wenn genügend Bedarf besteht.

 

Wichtig: Bitte lest den Artikel vom 08.08.2011 (Vertragsbedingungen Telekom und technische Ausrüstung: www.holtheim.de/96.0.html ).

 

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

 

Ich wünsche euch allen einen "Guten Rutsch" in das neue Jahr,

 

Frank Sander




Wichtige Informationen zur DSL-Glasfaser-Technik in Holtheim


 

08.08.2011

 

Werte Mitbürger/innen der Gemeinde Holtheim,

wie bereits in vorhergehenden Mitteilungen bekanntgegeben, steht der Abschluß der Bauarbeiten für den neuen DSL-Glasfaseranschluss in unserer Gemeinde bevor. Momentan gilt es noch 2 - 3 Monate abzuwarten bis sämtliche Technik im DSLAM (Schaltschrank vor der ehemaligen Volksbank) durch die Deutsche Telekom verbaut ist. Als letzten Fertigstellungstermin nennt die Telekom aktuell noch, gemäß dem abgeschlossenen Vertrag, den 31.01.2012.


Die momentan anvisierte Bandbreite beträgt 16.000 kBit/s. Mit der Glasfaseranbindung sind wir jedoch bestens für die Zukunft ausgerüstet, damit später mal noch schnellere Geschwindigkeiten bei uns möglich sind. Jeder, der bis maximal ca. 900-1000 Meter vom DSLAM entfernt wohnt, kann wahrscheinlich die volle Bandbreite bekommen, bei größeren Abständen wird die Bandbreite jedoch ein wenig sinken.


Bereits im Vorfeld sollte jeder, der die maximale Geschwindigkeit nutzen möchte, jetzt schon bei sich 2 grundlegende Sachen überprüfen:

1. den aktuellen Vertrag mit dem Provider (Telefon- und Internetdienstleister, bei den meisten wird das die Telekom sein), und

 


2. den DSL-Router.

 


Zu Punkt 1:

a) DSL-Provider: Deutsche Telekom

 

- Der Vertrag muss die Geschwindigkeit von 16 MBit/s beinhalten. Meine Vertragsart erkenne ich an der letzten Telekomrechnung. Habe ich einen Vertrag mit langsameren Geschwindigkeiten (z. B. Call&Surf Comfort #3 mit 2 MBit/s, oder Call&Surf Comfort #4 mit 6 MBit/s), muss ich diesen Vertrag vertragsgemäß kündigen (spätestens 1 Monat vor Ablauf, aber Achtung: dieses sind meistens 12-Monatsverträge). Die Kündigungsfrist muss eingehalten werden. Da die neuen Verträge mit 16 MBit/s meistens günstiger sind (z. B. Call & Surf Comfort #5 mit 34,95 EUR/Monat), lässt sich die Telekom nicht auf verkürzte Vertragslaufzeiten ein. Dann muss der alte Vertrag mit der kleineren DSL-Leistung "abgesessen" werden.

 

 

Ausnahmen:

- Ein Upgrade von Call&Surf Basic auf die neue Geschwindigkeit ist immer sofort möglich.

- Ein Upgrade von jedem Call&Surf Comfort auf Entertain Sat (39,95 EUR/Monat) ist immer sofort möglich.

 

- Sollte der Vertrag bereits die gewünschte Geschwindigkeit beinhalten, ändert sich am Tag der Umstellung in Holtheim an meiner Geschwindigkeit erst einmal nichts. Erst ein Anruf am Tag der Aufschaltung der Holtheimer Glasfaserstrecke (nicht früher möglich!) unter der 0800-330 1000 (Telekom-Hotline) und die Bitte um Freischaltung der neuen Geschwindigkeit führen dazu, dass mein Anschluss schneller wird.

b) DSL-Provider: XY (nicht: Deutsche Telekom)

 

- Andere Anbieter können auch auf das Glasfasernetz zugreifen. Zu Tarifen fragen Sie ihren Anbieter direkt.

c) bisher kein DSL genutzt

 

- Es muss ein Vertrag mit einem Anbieter (z. B. Deutsche Telekom) geschlossen werden, um mit der neuen Technik ins Internet zu gelangen.


Zu Punkt 2:


Der eingesetzte DSL-Router muß DPBO- und ADSL-2+-fähig sein, sonst funktioniert es nicht. Sollte auf die neue Technik umgestellt werden und der Router unterstützt nicht die beiden Merkmale, dann geht gar nichts mehr. Auch nicht die alte Bandbreite.

Als Faustformel gilt, dass der Router nicht älter sein darf als zwei Jahre. Ich habe ein paar Modelle rausgesucht, die diese Kriterien erfüllen müssten (keine Garantie, und kein Anspruch auf Vollständigkeit):

- AVM Fritz!Box 2170

- AVM Fritz!Box Fon 5124

- AVM Fritz!Box Fon 5140

- AVM Fritz!Box Fon WLAN 7112

- AVM Fritz!Box Fon WLAN 7113

- AVM Fritz!Box Fon WLAN 7141

- AVM Fritz!Box Fon WLAN 7170

- AVM Fritz!Box Fon WLAN 7170sl

- AVM Fritz!Box Fon WLAN 7240

- AVM Fritz!Box Fon WLAN 7270

- AVM Fritz!Box WLAN 7390

- AVM Fritz!Box WLAN 3131

- AVM Fritz!Box WLAN 3170

- AVM Fritz!Box WLAN 3270

- Telekom Speedport W 503V Typ A ab Firmwarestand 66.04.66

- Telekom Speedport W 503V Typ C ab Werk

- Telekom Speedport W 700V ab Firmware 3.22.00

- Telekom Speedport W 701V ab Firmware 33.04.56 (2.5.2008)

- Telekom Speedport W 720V ab Firmware 1.52.000

- Telekom Speedport W 721V ab Firmware 33.04.60

- Telekom Speedport W 722V ab Werk

- Telekom Speedport W 900V ab Firmware 34.04.57

- Telekom Speedport W 920V ab Firmware 65.04.70

Andere Router, z. B. von DLink und anderen können natürlich auch verwendet werden, wenn sie die entsprechenden Merkmale unterstützen.

Fazit:

Schaut bitte RECHTZEITIG nach, ob der Vertrag und die Hardware für das neue Internetsurfvergnügen bereit sind!

Ruft bitte nicht sofort bei der Telekom an oder lauft in den nächsten T-Punkt. Wählt Euren Telefon-/Internettarif und die Hardware mit fachmännischer Hilfe aus. Ich stehe gerne zur Verfügung!

 

Beste Grüße,

Frank Sander

Mail: frank.sander@holtheim.de

Telefon: 05295-930915 (ab 18.00 Uhr!!!)




Die Glasfaseranbindung kommt!


30.05.2011

 

Wie bereits im Dezember 2010 vermeldet, wird die Gemeinde Holtheim mit dem schnellen Glasfasernetz der "Deutschen Telekom" verbunden. Nun ist seit letzter Woche die Firma "August Meyer Tiefbau (Inh. Jürgen Kurte)" beauftragt, die notwendigen Tiefbauarbeiten zu verrichten. Noch in dieser Woche sollen alle Kabel verlegt sein und der neue Verteilerschrank vor der ehemaligen "Volksbank" aufgestellt werden. Nun bleibt abzuwarten, wann die "Deutsche Telekom" die abschließenden Anschlussarbeiten vornimmt, ist sie doch u.a. durch das Konjunkturprogramm "Breitbandversorgung ländlicher Räume" momentan stark ausgelastet.

 

gez. Frank Sander




Was lange währt, wird endlich gut!


10.12.2010

Passend zur Vorweihnachtszeit gibt es gute Nachrichten für die Gemeinde Holtheim: Nach jahrelangem Ringen wurde jetzt der "Antrag auf Gewährung von Fördermitteln zur Breitbandversorgung im ländlichen Raum" an die Bezirksregierung in Detmold gestellt. Wird diesem Antrag entsprochen, kann bereits im nächsten Jahr der DSL-Breitbandanschluss eingerichtet werden. Somit wäre jeder Haushalt in Holtheim mit allerschnellstem Internet nachhaltig versorgt.

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

gez. Frank Sander

--------------------------------------

Update 17.12.2010:

Nun scheint es ganz schnell zu gehen: Der Bewilligungsbescheid der Bezirksregierung ging bereits am 15.12.2010 bei der Stadt Lichtenau ein, der Stadtrat der Stadt Lichtenau hat ihn bereits am 16.12.2010 ohne Gegenstimme angenommen. Nun kann der Vertrag mit der Deutschen Telekom geschlossen werden und das Glasfaserkabel kann 2011 gezogen werden.

In diesem Zusammenhang möchte ich mich bei Herrn Björn Hufnagel (Stadtverwaltung Lichtenau), Herrn Bürgermeister Dieter Merschjohann und Herrn Jörg Altemeier (allg. Vertreter des Bürgermeisters) für die gute Zusammmenarbeit in den letzten Jahren bedanken. Ein ganz besonderes Dankeschön geht nach Grundsteinheim: Zusammen mit Christoph Discher wurde von Anfang an auf das Ziel einer Glasfaserlösung hingearbeitet. Dieses Ziel haben wir zusammen erreicht: Auch Grundsteinheim wird ab 2011 über das Medium der Zukunft versorgt (Link: www.grundsteinheim.de).




 



 
    -  Silberdorf 2017 - 1000 Jahre Holtheim - Termine - Vereine - Kirchengemeinde - Flüchtlingshilfe - Über Holtheim - Ortsvorsteher - Tourismus - Impressionen - Gewerbe - Anfahrt - Busanbindung - Bildergalerie - DSL-Glasfaser & LTE - Links - Mail - Datenschutz - Impressum -