Messdiener können Libori

Unsere Messdienerinnen und Messdiener rechts neben Weihbischof König

Zum ersten Mal haben wir es geschafft, mit zwei Autos voller Messdienerinnen und Messdiener nach Paderborn zum Libori-Ministrantentag zu fahren. Und dann gleich mit Gewändern rein in die Bischofskirche und mit eingereiht in den Zug der vielen anderen Messdiener/innen aus dem ganzen Bistum.

Im Dom gab es den Dom aus Legosteinen zu bewundern…

Ein besonderes Highlight war es für unsere Neumessdienerin Lina Hesse – zum ersten Mal im Gewand, und dann gleich im Dom unterwegs… Weihbischof König – wir erinnern uns an die Firmung! – bedankte sich bei allen Ministranten und ermutigte sie wunderbar für ihren wichtigen Dienst. Dem können wir uns nur anschließen!

Anschließend haben wir es uns gutgehen lassen bei Pommes und Wurst, in der Wildwasserbahn, Musik-Express und beim Autoscooter.

Gesponsort war die Veranstaltung wieder durch die Messdienerkasse, an der das ganze Dorf ja beteiligt ist durch Spenden! Vielen Dank dafür! Vergelt’s Gott! Nächstes Jahr sind wir wieder an Bord…