Unser Ziel: Gemeinsam Glasfaser für Holtheim!

Liebe Holtheimer!

Die Firma Deutsche Glasfaser plant eine Nachfragebündelung für unter anderem unseren Ort, um uns bei ausreichender Zusagequote (40% aller Haushalte) dann auch mit Glasfaser zu versorgen.

Uns ist es bewusst, dass es in Holtheim aufgrund der bereits guten Anbindungsgeschwindigkeit der Deutschen Telekom (fast alle können einen 100 Mbit-Anschluss bekommen) schwieriger sein wird diese Quote zu erfüllen als z. B. in anderen Orten. Der „langsamste“ Tarif der Deutschen Glasfaser ist übrigens ein 300 Mbit-Anschluss, nach oben gibt es keine Grenzen.

Wir sollten dieses Vorhaben unbedingt unterstützen, da die Geschwindigkeiten über das vorhandene Kupferkabel kaum noch steigerungsfähig sind und die Deutsche Telekom keinen Glasfaserausbau für unseren Ort plant.

Die Anforderungen und die Nutzung der von uns genutzten Dienste im Internet (Fernsehen, Streaming, Home-Office, Home-Schooling, Social-Media, …) steigen nicht erst seit der Corona-Zeit permanent. Und es ist kein Ende zu erkennen. Erste Arztpraxen bieten eine „Online-Untersuchung“ an, das Smart-Home wird von unterwegs verwaltet, Sprachassistenten übernehmen Einkäufe, und, und, und …

Wir müssen uns schon jetzt für unsere Zukunft aufstellen. Es wird in den nächsten Jahren keinen alternativen Ausbauanbieter geben!

Damit wir alle von unseren Zusagen profitieren möchten wir (nach bereits erfolgter Abstimmung mit allen Vereinsvorständen) folgende Vorgehensweise vorschlagen:

Wir bitten die Holtheimer Bevölkerung alle Verträge über unsere Webseite www.holtheim.de ab dem 20.02.2021 abzuschließen.

Für jeden Abschluss gibt es eine Provision, die dann dem Verkehrsverein Holtheim, und damit uns allen zu Gute kommt.

Sollte es zu Hausbesuchen von Vertretern der Deutschen Glasfaser kommen, weist bitte auf eine Teilnahme auf holtheim.de hin.

Es wird keine Präsenzveranstaltung zum Start des Projekts geben, stattdessen einen Informationsabend am 23.02.2021 über ein Online-Portal via Zoom. Die Einwahldaten werden noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Es kommt jeder Haushalt in Frage, der in dem Ausbaupolygon (rote Umrandung) zu finden ist. Die Aussiedlerhöfe, Bewohner Marschallshagen, usw. werden in einem separaten Verfahren direkt von der Deutschen Glasfaser kontaktiert und zählen nicht zu unseren Online-Anmeldungen. Der Ausbau der Haushalte außerhalb kommt durch ein Förderprogramm des Kreises Paderborn zustande. Wir hoffen auch hier auf eine hohe Beteiligung, da hier dann auch in einem hohen Maße Steuergeld gespart werden kann.

Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung!

Beste Grüße

Albert Günther & Frank Sander