Grußwort von Oberst Frank Sander

Zusammenhalt und Ausdauer sind gefragt!

Liebe Schützenbrüder, liebe Holtheimerinnen und Holtheimer, liebe Freunde und Unterstützer unseres Heimatschutzvereins,
der deutsche Philosoph und Sprachforscher Wilhelm von Humboldt hatte es bereits erkannt: „Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.“ Seit Anfang 2020 stellt jedoch ein kleiner Virus unsere Welt auf den Kopf. Seitdem haben wir im Dorfleben keine festlichen Höhepunkte mehr erlebt und hangelten uns von einem Lockdown in den nächsten. Familiäre, freundschaftliche und alle anderen sozialen Kontakte mussten erheblich eingeschränkt werden und haben so manches auf den Prüfstand gestellt. Und auch in diesem Jahr muss unser Vogelschießen und das Schützenfest in Holtheim ausfallen.

Im Namen des gesamten Vorstands darf ich mich bei allen Schützenbrüdern bedanken, die unserem Verein trotz dieser widrigen Umstände weiterhin beistehen. Wir hoffen alle auf bessere Tage, damit wir uns in naher Zukunft wieder zu Veranstaltungen jeglicher Art treffen dürfen.

Dank gilt ebenso unserem Königspaar Patrick Grewe und Lorina Wischer. Sie haben sich mitsamt dem Hofstaat erneut mit Freude bereit erklärt, unserem Verein als höchste Repräsentanten bis zum Vogelschießen 2022 vorzustehen.

Ebenso möchte ich unsere Jubelpaare würdigen und in den Vordergrund rücken, die an diesem 3. Juliwochenende, dem Holtheimer Schützenfesttermin, im Mittelpunkt gestanden hätten. Ganz herzlich gratulieren möchte ich unserem 25-jährigem Jubelpaar Josef und Regina Beseler, sowie dem 60-jährigem Jubelpaar Josef und Anni Günther. Unser Kaiserpaar Josef und Monika Wecker feiert die erste Regentschaft aus dem Jahr 1981 zum 40. Mal. Beide waren auch noch 1992 und 1998 unser Königspaar. Herzlichen Glückwunsch!

Besondere Grüße möchte ich auch an unsere Musikvereine richten, den Spielmannszug Holtheim und die Blaskapelle Freude & Frohsinn Etteln, die uns in den vergangenen Jahren durch ihre hervorragenden musikalischen Darbietungen immer viel Freude bereitet haben. Um die finanziellen Einbußen der beiden Vereine ein wenig abzumildern hat der Heimatschutzverein Holtheim bereits am Fronleichnamstage eine finanzielle Unterstützung zum „Restart“ der Jugendarbeit zukommen lassen.

Eigentlich ist unser Schützenfest immer auch der festliche Rahmen, um auch verdiente Jubilare auszuzeichnen und ihre verdiente, ehrenamtliche Arbeit zu honorieren. Da uns dies auch in diesem Jahr nicht möglich ist, werden wir diese Auszeichnungen zu einem späteren Termin nachholen.

Ein großes Anliegen unseres Vorstandes ist es, dass wir – wie bereits im vergangenen Jahr – durch unseren Fahnenschmuck an den eigentlichen Schützenfesttagen signalisieren, dass wir trotz allem einen Grund zum Feiern haben. Unsere Dorffahnen stehen gerade in diesen schwierigen Zeiten für ein positives Signal an unsere Gesellschaft und unsere Dorfgemeinschaft. Sie sind ein sichtbares Zeichen für unser Zusammenleben, unseren Zusammenhalt und schmücken unser Dorf. Hisst deshalb eure Fahnen!

Ich bin optimistisch, dass wir 2022 gemeinsam wieder ein Schützenfest erleben werden. Holtheim braucht Tage, an denen nicht der Alltag, sondern Freude und Gemeinschaft das Leben bestimmen. Allein sind wir stark, gemeinsam unschlagbar.

Bleibt gesund, Ihr und Euer

Oberst Frank Sander